Kategorien

  • Bild
    Bild
  • Video
    Video
  • Objekt
    Objekte
  • Text
    Icon Text
  • Dokument
    Icon Documents
  • Audio
    Icon Audio
  • Personen
    Icon Persons
  • Ungeklärt
    Icon Question
Alles öffnen
  • AllgemeinArrow Bottom
    • 700 Jahre Nebelberg
    • Brückenfest
    • Erstkommunikanten
    • Fesl
    • Gemeinderat
    • Haptstecken
    • Historische Heuernte
    • Hochzeitsfoto
    • Koblbauer Aloisia
    • Pitznseppö
    • Schülergruppe
    • Sterbebild
    • Zeitungsbericht
  • OrtschaftenArrow Bottom
    • Heinrichsberg
    • Hinternebelberg
    • Hinternebelberg 10
    • Hinternebelberg 14
    • Hinternebelberg 18
    • Hinternebelberg 46
    • Hinternebelberg 47
    • L. Mondl´s Gasthaus und Gemischtwarenhandlung in Nebelberg vormals Hinternebelberg
    • Nebelberg
    • Stift am Grenzbach
    • Vordernebelberg
  • FaschingArrow Bottom
    • Fasching der Volksschule Heinrichsberg
    • Fasching der Volksschule Heinrichsberg im Gasthof Jagawirt
    • Faschingsumzug der Volksschule Heinrichsberg
    • Kinderfasching der Volksschule Heinrichsberg
    • Kinderfasching der Volksschule Heinrichsberg im Gasthof Jagawirt
    • Kinderfaschingszug der Volksschule Heinrichsberg
  • TheaterArrow Bottom
    • Schülertheater 1950
    • Theaterspiel 1951
    • Theaterspiel 1953
    • Theaterspiel 1955
    • Theaterspiel 1959
    • Theaterspiel 1960
    • Theaterspiel 1975
    • Theaterspiel 1977
    • Weihnachtsspiel
  • Union NebelbergArrow Bottom
    • 23. Juni 1991 wurde die Sportunion Nebelberg mit einem 3:0 Auswärtssieg erstmals Fußballmeister in der Vereinsgeschichte. Videofilm über den Empfang der Fußballer am Ortsplatz in Nebelberg und Meisterfeier im Gasthaus Jagawirt
    • 23. Juni 1991 wurde die Sportunion Nebelberg mit einem 3:0 Auswärtssieg erstmals Fußballmeister in der Vereinsgeschichte. Videofilm über den Spielverlauf in Lembach
    • 23. Juni 1991 wurde die Sportunion Nebelberg mit einem 3:0 Auswärtssieg erstmals Fußballmeister in der Vereinsgeschichte. Videofilm über die Feier nach dem Spiel am Sportplatz in Lembach und die Heimfahrt durch Kollerschlag
    • Sportunion Nebelberg
    • Weihachtsfeier der Sportunion Nebelberg im Gasthaus Jagawirt
  • Volksschule HeinrichsbergArrow Bottom
    • Alter Eingang der Volksschule Heinrichsberg
    • Besuch Musikhaus in Kollerschlag der Volksschule Heinrichsberg 2004
    • Elternverein der Volksschule Heinrichsberg
    • Klassenfoto
    • Konzert der Volksschule Heinrichsberg
    • Lanzerstorfer Herbert Direktor der Volksschule Heinrichsberg
    • Luftballonstart der Volksschule Heinrichsberg
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 1991
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 1992
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 1996
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 1997
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 1998
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 1999
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 2000
    • Schulabschlußfeier der Volksschule Heinrichsberg 2001: Was wünschen wir?
    • Schulausflug der Volksschule Heinrichsberg 2001
    • Schülerschirennen der VS Heinrichsberg
    • Turnsaal und Volksschule Heinrichsberg Stift am Grenzbach 42
    • Volksschule Heinrichsberg
  • Ferienspielwoche 1997Arrow Bottom
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg am Sportplatz
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg beim Jagateich
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg beim Rudl Hans
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Besichtigung der FF Nebelberg
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Besichtigung der Hunde vom Märzinger
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Feuerwehrübung
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Knacker braten
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg mit Feuerwehrbegleitung
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Sportplatz
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Sportplatz Abschlussfeier
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Transport der Kinder mit dem Ladewagen vom Rudl Hans
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Wanderung
    • Ferienspielwoche 1997 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Wanderung zur Hütte vom Wurm Fredl
  • Ferienspielwoche 1998Arrow Bottom
    • Ferienspielwoche 1998 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg
    • Ferienspielwoche 1998 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg am Sportplatz
    • Ferienspielwoche 1998 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg Knacker braten
    • Ferienspielwoche 1998 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg Rotes Kreuz Peilstein
    • Ferienspielwoche 1998 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg Wanderung
  • Ferienspielwoche 1999Arrow Bottom
    • Ferienspielwoche 1999 des Elternvereins der VS Heinrichsberg Besuch der FF Nebelberg
  • Ferienspielwoche 2001Arrow Bottom
    • Ferienspielwoche 2001 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg
  • Ferienspielwoche 2002Arrow Bottom
    • Ferienspielwoche 2002 der Volksschule Heinrichsberg
  • Ferienspielwoche 2004Arrow Bottom
    • Ferienspielwoche 2004 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg
  • Ferienspielwoche 2007Arrow Bottom
    • Ferienspielwoche 2007 des Elternvereins der Volksschule Heinrichsberg
  • FeuerwehrArrow Bottom
    • Feuerwehr
    • Raunachtsingen
pro Seite
Sortieren nach

Karte

Arrow Left Arrow Right
Suchbereich mit rechter Maustaste aufziehen

    Die Topothek

    Was ist die Topothek:

    Die Topothek ist ein reines Archiv.

    Die Topothek ist KEIN MUSEUM.
    Die Topothek ist KEIN HISTORISCHES WERK.

    Die Topothek sammelt, archiviert und stellt zur Schau.
    Und damit verbreitert sie die Grundlage für all jene, die historisch arbeiten:
    Einen didaktischen Faden durch die Vergangenheit zu spinnen, die Zusammenhänge von Fakten zu beschreiben, bleibt jenen vorbehalten, die Museen und Ausstellungen gestalten oder Bücher und Chroniken schreiben. Sie sollen in der Topothek reichlich Material für ihre Arbeit finden.

    Die Vorteile der Topothek:

    • Als online-Archiv ist sie immer – im Gegensatz zu einem Buch – abrufbar.
    • Sie kennt keinen Redaktionsschluss, ist also grenzenlos erweiterbar.
    • Sie sichert auch jenes regionale Wissen, das nur wenige haben, für die Zukunft

    Was kommt in die Topothek:

    Es kann schwer eine zeitliche Grenze gegeben werden: was heute noch als selbstverständlich angesehen wird, ist morgen schon Geschichte. Je unbedeutender oft ein Foto erscheint, desto interessanter kann es einmal werden: Ein Foto von der Straße ohne „Anlass“, also ohne Kind, ohne das neue Auto oder ohne dem Besuch der Tanten aus Übersee ist immer ein ganz bedeutendes, weil äußerst seltenes Dokument.
    Gerade den Alltag, die Normalität zu dokumentieren, ist der Topothek mehr Anliegen als die ohnedies oft dokumentierten Besonderheiten.

    • Bildmaterial: hier sollte als einfache Regel gelten: Interessant ist alles, was sich bereits verändert hat. Oder auf jeden Fall, was älter als 15 Jahre ist.
    • Objekte: hierzu zählt alles, was ohne erkennbare Umgebung abgebildet ist: ein Fundgegenstand, eine Pflanze, ein Insekt, eine römische Münze, … Der Fundort wird in der Karte verortet.
    • Texte: Das sind niedergeschriebene Erzählungen ebenso wie alte Zeitungsartikel.
    • Urkunden: Widergaben von historischen Schriftstücken.

    Wie stelle ich etwas in die Topothek:

    Wenn Sie interessantes historisches Material gerne der Öffentlichkeit sichtbar machen möchten, so wenden Sie sich bitte an den für Ihre Topothek zuständigen Kontakt. Digitale Daten können Sie ebenso abgeben wie auch das Material bei den Topothekverantwortlichen scannen lassen. Ihre Erklärungen und Anmerkungen zu Ihrem Material sind immer erwünscht! Dies können auch unwesentlich erscheinende Details sein, die vielleicht außer Ihnen niemand mehr weiß, die aber ein Bild aus vergangenen Zeiten für andere wieder aufleben lassen („ … und da drinnen war der Greissler, der mit einer von unten betriebenen Greifzange auf einem Stiel die Konservendosen aus dem obersten Regal holte.“)!

    Wer verwaltet die Topothek:

    Ziel ist, dass jede Topothek von einem kleinen Kreis des jeweiligen Bezirks oder der jeweiligen Gemeinde (s. Breitenstein, s. Eichbüchl, s. Kottingbrunn, …), in der eine Topothek betrieben wird, verwaltet wird. So ist sichergestellt, dass eine gleichmäßige Verteilung der sichtbar gestellten Einträge die Topothek spannend hält und dass eine einheitliche Beschlagwortung für eine gute Auffindbarkeit der Einträge sorgt.

    Wer betreibt die Topothek:

    Betreiber einer Topothek müssen stets öffentliche Institutionen sein (Gemeinden, Vereine, Bezirke, Schulen, …). Nur dadurch wird die Objektivität und Unabhängigkeit gewährleistet: Die der Topothek überantworteten historischen Bilder und Dokumente werden ausschließlich im Rahmen der Topothek veröffentlicht und keiner anderen Verwendung zugeführt!

    Wer hat die Rechte am eingestellten Material:

    Die Rechte verbleiben beim Eigentümer. Wer an einem Eintrag interessiert ist, um ihn weiter zu verarbeiten, findet in der Topothek den Rechteinhaber.



    Die Philosophie

    "Unsere Geschichte, unser Archiv"

    Das Motto der Topothek bedeutet, dass die Topothek das von den Bürgern selbst angelegte Online-Archiv ist. Was immer von geschichtlicher Bedeutung sein mag: hier soll es für die Nachwelt digital aufbewahrt werden. Scan oder Foto genügt. Das historische Dokument selbst und alle Rechte daran bleiben selbstverständlich beim Besitzer. Die Topothek stellt es lediglich zur Schau.

    Geschichte ist für alle da

    Das Internet erlaubt es nun, gesammeltes Material öffentlich zugänglich zu machen. Das Sammeln von Material sollte stets – von persönlich oder politisch brisanten Ausnahmen abgesehen – in eine Veröffentlichung münden. Die zunehmende Bekanntheit der Topothek wird sie verstärkt zu einer Anlaufstelle für jene machen, die Material besitzen aber bisher nicht wussten, was damit anzufangen wäre.

    X